Erste-Hilfe nach Pfefferspray Attacke

Posted on August 21th, 2008 by Webmaster

Wenn man mit Pfefferspray in Kontakt kommt verursacht dieser Kontakt natürlich entsprechende Reizung, was sowohl in den Augen als auch auf der Haut natürlich sehr schmerzhaft sein kann. Um diese Schmerzen wieder zu lindern und die Reizung durch das Spray aufzuheben muss man im Anschluss an eine Pfefferspray – Attacke natürlich eine entsprechende Reinigung und Behandlung der betroffenen Stellen durchführen. Diese hat dabei sowohl das Ziel die Reizstoffe zu neutralisieren, als auch den Sinn die Schmerzen zu lindern und kann auf verschiedenen Wegen erfolgen.

Am einfachsten geschieht die Reinigung und Behandlung der entsprechenden Stellen indem man ein eigens hierfür vorgesehenes Erste Hilfe Spray verwendet, welches in die Augen und auf die betroffenen Hautstellen gesprüht werden kann. Die Rückstände und überschüssige Flüssigkeit tupft man dann vorsichtig mit Zellstoff oder einem Taschentuch ab, wichtig ist, dass man nicht reibt, da man so die Reizstoffe noch weiter verteilen würde. Erste Hilfe Spray ist vom Aufbau und den Inhaltsstoffen sowohl für die Reinigung der betroffenen Stellen als auch zum Neutralisieren der Wirkung des Sprays geeignet.

Eine Alternative hierzu wäre eine sogenannte Augendusche, die in der Regel aus einer Flüssigkeit zum Spülen und einer Augenschale besteht, die bei der Spülung verwendet wird. Hierzu wird die Spülung am Auge so durchgeführt, dass die Flüssigkeit von der Seite der Nase aus ins Auge laufen kann und dann an der anderen Seite, weg vom Gesicht, wieder abfließen kann. Diesen Vorgang wiederholt man so lange, bis eine deutliche Linderung der Beschwerden eintritt.

Ist weder ein Erste Hilfe Spray noch eine richtige Augendusche griffbereit kann man die Spülung der Augen natürlich auch mit normalem Wasser durchführen, auch in diesem Fall dann natürlich so lange, bis die Beschwerden merklich nachlassen. Auch bei einer Spülung mit klarem Wasser wird von der Nase her gespült und so gearbeitet, dass das benutzte Wasser weg vom Gesicht fließen kann. Im Falle das man mit Wasser spült ist es außerdem auch sehr wichtig, dass es sich um fließendes Wasser handelt, damit Wasser, welches bereits mit den Reizstoffen in Kontakt gekommen ist, nicht mehr in die Augen gelangt.

Die Reinigung und Spülung der Haut kann ebenfalls mit Erste Hilfe Spray erfolgen, aber auch mit normalem Leitungswasser. Meist tritt hier schneller eine Linderung ein, wenn kaltes Wasser verwendet wird, da die Kälte auf der brennenden Haut recht schnell für ein abklingen der Schmerzen sorgt. Auch die Haut sollte stets mit fließendem Wasser gereinigt werden und am besten so lange gespült werden, bis man deutlich merkt, wie das Brennen nachlässt, so dass man wirklich sicher sein kann, dass alle Reizstoffe von den betroffenen Stellen und auch der umliegenden Haut entfernt sind und es nicht mehr zu einer neuerlichen Reizung kommen kann.