Über Pfefferspray

Posted on August 21th, 2008 by Webmaster

Allgemeine Informationen über Pfefferspray

In der heutigen Zeit gibt es verschiedene Methoden seine eigene Sicherheit etwas zu unterstützen und sich vor gefährlichen Situationen zu schützen. Pfefferspray ist eine dieser Methoden, wobei es sich in diesem Fall um ein sogenanntes Abwehrspray handelt, welches sich aus verschiedenen Substanzen zum Verdünnen der Wirkstoffe und einem Auszug aus der Chili Pflanze zusammensetzt. Dieser Auszug ist höchstens zu einem Zehntel in einem Spray enthalten, da er eine massiv reizende Wirkung hat, die unverdünnt sehr schmerzhaft wäre, während die verdünnte Variante zur Selbstverteidigung voll und ganz ausreicht.

Verkauft wird Pfefferspray in kleinen Flaschen, die sehr handlich sind und in jeder Tasche Platz finden, außerdem aber auch sehr gut verdeckt getragen werden können. In Deutschland ist Pfefferspray (Stand Juni 2009) frei verkäuflich, wobei man allerdings darauf achten muss, dass die Flasche eine Kennzeichnung trägt, dass es sich um ein Mittel zur Hundeabwehr handelt, denn nur für diese ist Pfefferspray erlaubt. So können sich Sportler im Freien vor den Angriffen freilaufender Hunde schützen, durch die es leider immer wieder zu schlimmen Unfällen und schweren Verletzungen kam.

Außerdem wird Pfefferspray etwa seit den 90er Jahren bei der Polizei und bei internationalen Sicherheitsdiensten verwendet, wo es das CS Gas inzwischen so gut wie abgelöst hat, da es deutlich bessere Eigenschaften aufweist als dieses und diesem in vielen Punkten vorzuziehen ist. So wirkt Pfefferspray zum Beispiel auf alle Menschen und Tiere, wobei es Reizungen an den Augen, der Haut und den Schleimhäuten verursacht, aber in der Regel keine größeren Nebenwirkungen oder bleibenden Schäden mit sich bringt, was man bei CS Gas nicht immer ausschließen kann.

Dieses hat nicht nur den Nachteil, dass es bei manchen Menschen fast ohne jede Wirkung ist, man kann auch nicht absehen, wie genau es wirken wird, auch wenn es einige Symptome gibt, die es meist hervorruft. Es kann aber auch zu Nebenwirkungen oder bei empfindlichen Menschen zu Folgeschäden führen, was bei Pfefferspray hingegen oftmals nicht der Fall ist, so dass man mit diesem wesentlich weniger Risiken eingeht, sich der Körperverletzung schuldig zu machen, wenn man sich damit verteidigen muss. Man darf aber nicht vergessen das man ein Abwehrspray das als Tierabwehrspray hergestellt wurde nicht gegen einen  Menschen richten darf. Macht man es doch wird ein Richter über diesen Fall entscheiden.

 Read More     No Comments